Schön wenn man Glück mit dem Wetter hat! Früh ging es los, eiskalt war es (ca. 5 Grad) und bald hatte ich die Transfăgărășan erreicht.

Das tolle: Alle Wolken der letzten Tage sind verschwunden, nur blauer Himmel umgibt mich!

So ging es bald den schönen Pass hoch. Es sind ziemlich viele Touristen unterwegs, davon auch viele Motorradfahrer. Hier Bilder der Strecke:

Oben am Pass: Welch ein Rummel! 

Und dann natürlich der bekannte Ausblick auf die Strecke in Richtung Norden.

So schraubte ich mich zügig von 2000m auf 400m herunter. Der Brukenthal Palast in Fleck (Avrig) stand auf dem Programm. Der Erhaltungszustand? Naja… man gibt sich Mühe  durch Hoteleinnahmen Verbesserungen zu erreichen.

Vom Palast geht ein Weg hinunter zum ehemals schönen Park und der Orangerie – die leider keine mehr ist. Dennoch hübsch.

Schlußendlich ballerte ich die restlichen Kilometer nach Hermannstadt (Sibiu). Hier hatte ich gestern ein nettes Appartement gemietet. 20€ dafür sind geschenkt, ich wohne mitten in der Stadt und meine KTM steht sicher in einem abgeschlossenen Hof.

Und wie ist Hermannstadt? Sehr schön! Nachdem ich Kronstadt ja mehr so als lala empfunden hatte empfinde ich Hermannstadt als echte Bereicherung. Leider sind am Hauptplatz Aufbauarbeiten für ein großes Festzelt zugange, so daß der schöne Rundumblick versperrt ist. Ein  angedachten 360 Grad Bild habe ich mir damit geschenkt. Schade, das wäre schön gewesen!

Nachdem ich die letzten Tage verzweifelt versuchte hatte einen Friseur zu finden musste ich erkennen, daß die sich hier durchaus verstecken. Also:

  1. Suche nach einem Schild. Das kann bereits auch schon fast unsichtbar sein.
  2. Da wo das Schild ist, ist noch lange nicht zwingend der Laden. Also öffne Türen, suche im Hinterhof. Ganz da hinten im Eck suchen!

Aber glaube nicht daran, daß der Laden geöffnet hat, noch daß es ihn noch gibt! Und so hatte ich heute nach mehreren Anläufen doch noch Glück!

Die Strecke:

Läppische 252 km!