Heute war nur eine sehr kurze Strecke im Programm. Ich schlief also bis 8, packte dann in Ruhe mein Zelt und machte mich auf den Weg.Kaum in Nafplion angekommen gab es den Klassiker meiner Reisen: Den mutigen Besuch beim Friseur. Auch hier wieder ein Meister seines Faches. Wie kurz willst du es Stranger? Noch kürzer? Bekommen wir hin….. Elektrorasierer, entsprechende Kämme drauf, 10 Minuten später war ich entlassen.

Ganz schön kurz!

Nafplion ist übrigens richtig nett.

Blick zur Burg
Altstadt

Danach begann der erste Teil des TET, des Trans European Trails. Wie so häufig, ganz lustig und wahrlich „endurig“.

Sieht bei weitem nicht so schlimm aus wie es war! Ich zögerte sogar am Anfang ob ich mir das mit meiner Fuhre geben will.
Welche Aussicht!
Wo zum ##### ist mein Weg geblieben?
Nett, oder?
Gut angekommen, schöner Platz.