Das ist heute ein Tag an dem ich alles umplante. Warum?

Also, eigentlich begann es schon vor ein paar Tagen. Ich bin einfach reisemüde. Ich war dieses Jahr so viel unterwegs, es ist nun genug – ich mag schön langsam heim. Dann kam gestern Abend. Ich besah mir den Wetterbericht und erschrak förmlich. Dadurch, daß ich nur noch auf 150m Höhe bin, ist es wieder gemütlich warm. Nur morgen, da sinkt die Temperatur um fast 10 Grad! Und dann findet ein genereller Wetterumschwung statt. Die rote Linie im Bild beschreibt meine Route.

So ging es gerade weiter. In der Früh haue ich mir den Kopf am Bettgestell an, daß gleich eine Beule wuchs. Erste Reaktion: „I mog nimma!“. Dennoch, nach dem Frühstück los nach Tokaj. Die Grenze nach Ungarn war rasch überschritten. Alleine die Strecke war eine Katastrophe. Ort reiht sich an Ort, die 50km/h werden eingehalten. Die Landschaft: Bretteben, stinklangweilig. Also kein ansprechendes Vorwärtskommen. Dann Tokaj. Der Berg an dem es liegt: Putzig. Der Ort? Welcher Ort? Wie ich so dastehe und es kaum fasse, fängt es an zu regnen. Eigentlich wollte ich weiter Richtung Debrecen und in die Puszta. Nur da im Süden, das kann ich sehen, regnet es noch viel mehr. Die Temperaturanzeige an einem Haus zeigt 15 Grad. Und das um 11:15 Uhr. Bei den Temperaturen brauch ich auch nicht in die Berge der Slowakei. Resultat: Ich nehme mein GPS und sage ihm: Bring mich heim. Schnellster Weg! So klemmte ich mich auf der Autobahn hinter LKWs und ließ mich im Regen nach Budapest ziehen. Schöne Stadt im übrigen… ich fuhr mitten hindurch.

Nun bin ich auf einem Dorf bei St. Pölten. Die Übernachtung kostet 42€ mit Frühstück und ist eine Wonne! Sauber, modern, warm, alles funktioniert. Im Gasthaus gibt es ein Menü für unter 10€ und dazu gutes Bier. Und es gibt Rauch! Ja, das Rauchverbot scheint hier keinen zu interessieren.

Die Strecke

Unterwegs kaufte ich noch schnell die Autobahnvignette für Ungarn. Das macht man online.

715km waren es heute.

Nachtrag

Meine Regenkreation. Haushaltshandschuhe aus dem Chinashop in Vatra Dornei für 50 cents. Die werden über die Lederhandschuhe gezogen, so bleiben die Hände trocken!