In den letzten Jahren habe ich mein Herz an den Balkan, Griechenland und die Türkei verloren. Das sind so schöne und herrliche Enduro-Reiseländer! Dieses Jahr plane ich im Sommer eine Reise von Sardinien über Italien nach Griechenland und weiter nach Bulgarien. Dort lasse ich die KTM stehen und fahre im Herbst über Rumänien, Ungarn, der Slowakei und Österreich wieder nach Hause.

In der Planung findet sich alles mögliche wieder: Neben schönster Motorradstrecken sind da schnelle Schotterpisten, Endurofahren, sich durch lästiges Buschwerk hangeln, herrliche Panoramen, Besichtigung alter und neuer Steine, kleinste Sträßlein, hohe Pässe, Badestrände, wandern im Gebirge, über Inseln cruisen…. fehlt was?

Inhaltsverzeichnis

Eckdaten

  • Endurotour, hoher Schotteranteil
  • Anfahrt mit dem Auto nach Sardinien
  • Heimflug von Sofia
  • Schlafen: Ein Mix von Hotels, Campingplätzen und wildem Camping.
  • Streckenlänge: Ca. 3000km im Teil 1 und weitere 3600km im Teil 2

Geplante Strecke – graphisch

  • Magenta: Offroad / Onroad
  • Gelb: Fähre

Geplante Strecke – tabellarisch

Der Reisezeitraum Teil 1

Lfd. Tag Beschreibung Onroad Offroad Gesamt
23 Uhr Fähre nach Civitavecchia
1 Ankunft Italien, 07:00 Uhr, Fahrtag 1 370 0 370
2 Italien Fahrtag 2
3 12:00 Uhr in Ancona – Überfahrt nach Patras
4 14:30 Ankunft in Patras, weiter Richtung Korinth
Wenn möglich: Ankunft in Mykene. Da fast alles Autobahn, sollte es kein Problem sein.
Camping dort
GR01 156 0 156
5 Ein enstspannender Tag.
Besichtigung Mykene, Nafplion, die naheliegenden Klippen, Übernachtung östlich von Nafplion am Meer: Camping Scala
GR02 24 33 57
6 Schotterpassage nach Korinth.
Besichtige Epidauros , Akrokorinth und ggf. Korinth ancient Site.
Übernachtung Camping Blue Dolphin.
GR03 0 136 136
7 Besichtigung Strasse von Korinth, Lighthouse Melagavi, Porto Germenó. Schau, ob du hier irgendwas zum schlafen findest. Es gibt danach u.U. länger nichts mehr! GR04 22 156 178
8 Besichtigung von
* Kloster Moni Osios Loukas
* Distomo, einer der Greuelstätten Deutscher Besatzung. Dann weiter nach Delphi.
Camping in Delphi
GR05 50 157 207
9 Besichtigung Delphi, Ruhetag am Pool 0
10 Heftige Schotterpassage durch die Berge.
Nutze zum schlafen entweder ein Hotel in Lamia oder fahre an der Bucht entlang zu einem Camping Interstation
GR06 103 108 211
11 Ein voller Tag, aber es sind auch ein paar schnelle Strecken dabei.
Es geht auf der Strasse an der Küste entlang, dann rein und rauf in die Berge.
Schlussendlich wieder auf kleinsten Sträßlein runter ans Meer wo ich den Camping Aegenas aufsuche (SEHR basic)

Ggf. muss ich der blauen Route folgend noch nach Norden zum Camping Stomio.
GR07 171 82 253
12 Ein Tag in den Bergen der ggf. der Übernachtungsmöglichkeit am Vortag zum Opfer fällt! GR08 100 39 139
13 Ein Tag in den Bergen. Aufstieg zum Olymp. 2500m hoch auf Schotter!!! GR09 155 10 165
14 Ein harter Tag heute. Den kannst du überlegen auf zwei Tage aufzuteilen und die Nacht irgendwo in Thessaloniki zu verbringen!
Besichtigung von Vergina.
Übernachtung auf dem Camping Aprovoltas
GR10 199 83 282
15 Küstentour nach Tassos. Zwei kleinere Abstecher bringen mich auf Schotter an die Küste. Baden an einsamer Bucht?
Fährüberfahrt nach Tassos
Schlafen auf dem Camping Pefkari Beach.
GR11 135 10 145
16 Griechenland Fahrtag 13, inklusive Grenzübertritt nach Zlatograd GR12 185 0 185
17 Puffertag 2 0
18 Puffertag 3 0
19 Puffertag 4 0
20 Bulgarien Fahrtag 1
Fahre durch Smolyan, suche Übernachtung, wetterabhängig bei Dospat. D.h. nehme genügend Nahrung mit!
Es gibt mehrere gute wilde Zeltplätze rund um Dospat. Eines davon der nette Picknickplatz von 2017.
Siehe Bild
5BG2 180 21 201
21 Fahrt durch die Berge. Muss zum Schluss dieser Tour eine tolle Mischung aus on/offroad sein!
Ich fahre hoch zu dem Stausee am Langlaufzentrum.
5BG3 125 74 199
22 Fahrt nach Sofia. Kurzer Hop! 5BG4 90 90
23 Puffertag 5 0
24 Heimflug SOF – FFM
2065 909 2974

Der Reisezeitraum Teil 2

Lfd. Tag Beschreibung Onroad Offroad Gesamt
1 Anflug Sofia
2 Motorrad neue Reifen aufziehen, sonstige kleine Reparaturen
3 Flexday in Sofia
4 Abfahrt nach Brad / Grenzübertritt nach Rumänien 6BG
7RO00
477 477
5 Ein Tag in Brad und Umgebung (Besichtigung des Bährengeheges, der Zarnestischlucht) 7RO00b 30 30
6 Ruhetag, Besichtigung Brasov, zuvor nach Prejmer, einem kleinen Örtchen mit einer tollen Kirchenburg. Unesco Kulturerbe. 7RO01 71 71
7 Fahrt nach Sibiu (Hermannstadt). Besichtigung 7RO02 151 151
8 Offroadtag 1 7RO03 126 69 195
9 Offroadtag 2 7RO04 227 44 271
10 Offroadtag 3 7RO05 226 65 291
11 Offroadtag 4 7RO06 239 52 291
12 Offroadtag 5 7RO07 162 78 240
13 Ruhetag
14 Grenzübertritt Ungarn 8 1500 0 1500
15 Fahrtag 2 8
16 Ruhetag 8
17 Fahrtag 3 8
18 Ankunft zu Hause 8
3209 308 3517

Fähren

Olbia – Civitavecchia

Es fährt Tirrenia:
https://www.tirrenia.de/mds/web/booking.app

Start um 23:00 Uhr in Olbia, Ankunft um 6:00 Uhr.

Ancona – Patras:

Es gibt zwei Anbieter, Anek fährt um 13:30 Uhr, Minoan um 14:00 Uhr. Beide kommen 24h später in Patras an.
https://www.minoan.gr/de/fahre/ancona-patras
https://www.anek.gr

Um den weiteren Inhalt des Artikels lesen zu können, musst du eingeloggt sein!